Halogenlampen: Wie wählt man die richtige aus?

protection click fraud

Halogenlampen sind eine Lichtquelle, die aktiv für die Außen- und Innenbeleuchtung verwendet wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Glühlampen ist die Glühbirne von Halogenmodellen mit Jod-, Brom- und Fluordämpfen gefüllt. Elektrischer Strom, der auf den Glühkörper einwirkt, setzt Wolframatome frei, die mit Halogenen reagieren. Die Reaktion ist reversibel, wodurch Sie die Lebensdauer des Halogens auf bis zu 12.000 Stunden verlängern können. Plus: Die chemische Reaktion spiegelt sich in der stabilen Intensität des Lichtstroms wider.
Halogenlampe
Vor Halogenlampen kaufen, Experten empfehlen, den Umfang zu verstehen. Die erhöhte Lichtleistung ermöglicht den Einsatz von Halogenen für Straßenprojektoren, Kinoprojektionsgeräte, in der Automobil- und Funktechnik.

Eigenschaften von Halogenlampen

Zu den indikativen Arbeitsqualitäten gehören:

  • Leistung (Sie können Modelle von 1 bis 20 kW wählen);
  • Lichtleistung (die Anzeige beginnt bei 15 Lm);
  • breiter Betriebstemperaturbereich (Halogenlampe arbeitet stabil bei
  • Temperaturen von -60 bis + 100 ° C);
  • gleichmäßiger Lichtstrom ohne Pulsation;
  • hohe Effizienz (der Mindestindikator beträgt 50%).

Das breite Angebot an Halogengeräten auf dem Markt ermöglicht es Ihnen, die optimale Lösung für Ihre Anwendung auszuwählen.

Halogenlampen: Vor- und Nachteile

Halogene weisen vorbehaltlich der Betriebsregeln (Einschalten über einen speziellen Transformator) einen sparsamen Energieverbrauch auf. Plus: Die Lebensdauer unter Beibehaltung der Nennleistung übertrifft die der Standardglühlampen um das 2-3-fache.

Die erhöhte Lichtausbeute garantiert einen stabilen Lichtstrom. Je nach Ausführung können Sie Modelle mit warmem oder kaltem Farbton wählen. Plus: Die gleichmäßige Lichtverteilung verhindert die Belastung der Augen, was den Komfort des Mikroklimas beeinträchtigt.

Aufgrund der Konstruktionsmerkmale vertragen Halogenlichtquellen Temperaturschwankungen gut, sodass sie für die Organisation der Außenbeleuchtung verwendet werden können. Die Dichtheit der Leuchte verlängert die Lebensdauer der Leuchte.

Produktionsmerkmale schließen die Verwendung von Schadstoffen aus, so dass Halogenlampen keine spezielle Entsorgung erfordern.

Der Hauptnachteil des Halogens ist die starke Erwärmung (bis zu 500°C) des Kolbens. Aufgrund dieser Eigenschaft ist ihre Verwendung in Kronleuchtern oder anderen Beleuchtungskörpern aus niedrig schmelzendem Material verboten. Die Montage ist nur mit Handschuhen erlaubt.